Downloads

Beschreibung und Merkmale

Beschreibung

FIBARO Swipe ist ein revolutionäres batteriebetriebenes, gestengesteuertes Pad, mit dem Sie Geräte in Ihrem Z-Wave-Netzwerk steuern können, ohne das Gerät tatsächlich zu berühren. Streichen Sie nach oben, unten, links, rechts oder machen Sie eine kreisförmige Geste oder verwenden Sie sogar Gestensequenzen, um eine vollständige und intuitive Steuerung Ihres Zuhauses zu erhalten.

Das installierte Gerät kann perfekt an Ihre Inneneinrichtung angepasst werden, da es einem Bilderrahmen ähnelt. Sie können es mit Ihrem Lieblingsbild sogar personifizieren. Das gestengesteuerte Menü ermöglicht auch das Hinzufügen / Entfernen oder Zurücksetzen des Geräts, ohne es zu berühren oder von der Wand abzunehmen.

Das Gerät ist mit einem diskreten Summer ausgestattet, der ausgeführte Gesten und andere Aktionen bestätigt.

Nach oben

Hauptfunktionsmerkmale

  • Kompatibel mit jedem Z-Wave oder Z-Wave+ Controller.
  • Unterstützt den geschützten Modus (Z-Wave-Netzsicherheitsmodus) mit AES-128-Verschlüsselung.
  • Ermöglicht kontaktlose Gestenerkennung
  • Betrieb mit einer Batterie oder VDC-Stromversorgung. Bei Anschluss an eine externe VDC-Stromquelle dient der Akku als Notstromquelle.
  • Gesten und Aktionen werden durch einen Summer bestätigt und können zusätzlich auch durch die eingebaute LED-Diode bestätigt werden.
  • Gestengesteuertes Menü – ermöglicht die Bedienung des Gerätes ohne Demontage.

Dieses Gerät kann mit allen mit dem Z-Wave Plus-Zertifikat zertifizierten Geräten verwendet werden und sollte mit solchen Geräten anderer Hersteller kompatibel sein.

FIBARO Swipe ist ein Security Enabled Z-Wave Plus-Produkt und die Verwendung eines Security Enabled Z-Wave-Controllers ist Voraussetzung für die volle Nutzung des Produkts.

Nach oben

Technische Daten

Stromversorgung: 5V DC Stromversorgung und/oder Batterien
Betriebsstrom: < 60mA
Anschlusstyp für die DC-Versorgung: mikro-USB
Typ der Batterie: 4 x 1,5V AA
Konformität mit den EU-Normen: ROT 2014/53/EU RoHS 2011/65/EU
Funkprotokoll: Z-Wave (Chip der 500er Serie)
Funkfrequenz: 868.4 oder 869,8 MHz EU;
908,4 oder 916,0 MHz US;
921,4 oder 919,8 MHz ANZ;
869,0 MHz RU;
Funk-Sendeleistung: bis zu 5 dBm (EIRP)
Reichweite: bis zu 50m im Freien
bis zu 40m in Gebäuden
(je nach Gelände und Gebäudestruktur)
Abmessungen: 178 x 130 x 29 mm

Die Verwendung anderer als der angegebenen Batterien kann zu einer Explosion führen. Entsorgen Sie die ordnungsgemäße Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen

Die Funkfrequenz des einzelnen Gerätes muss mit Ihrem Z-Wave-Controller übereinstimmen. Überprüfen Sie die Angaben auf der Verpackung oder wenden Sie sich an Ihren Händler, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Nach oben

Installation

Z-Wave-Netzwerk

Hinzufügen zum Netzwerk

Hinzufügen (Inklusion) – ein Lernmodus eines Z-Wave-Gerätes, der es ermöglicht, das Gerät in das bestehende Z-Wave-Netz einzufügen.

Um das Gerät dem Z-Wave-Netz hinzuzufügen:

  1. Platzieren Sie den Swipe in direkter Reichweite Ihres Z-Wave-Controllers.
  2. Versetzen Sie den Hauptcontroller in den Hinzüfugenmodus (weitere Details s. Handbuch des Controllers).
  3. Bewegen Sie Ihre Hand und halten Sie sie in der Nähe der Mitte des Swipesteuerpads.
    swipe z-wave setup
  4. Wenn das Gerät batteriebetrieben ist, ertönt zuerst ein hoher Piepton, um das Verlassen des Standby-Modus zu signalisieren.
  5. Eine laute Tonsequenz bestätigt den Eintritt in das Menü, halten Sie die Hand weiterhin in der Position.
  6. Nach zwei kurzen Pieptönen (die Anzeigefarbe leuchtet grün) ziehen Sie die Hand zurück und führen Sie eine Aufziehbewegung aus, um Ihre Auswahl zu bestätigen (zwei Pieptöne bestätigen die Gültigkeit).
    swipe network setup
  7. Warten Sie das Ende des Vorgangs ab.
  8. Das erfolgreiche Hinzufügen wird durch eine entsprechende Meldung Ihres Z-Wave-Controllers und 3 kurze Pieptöne (+grüne Anzeigefarbe) bestätigt.

Wenn das Gerät batteriebetrieben ist, signalisiert ein hoher Piepton das Verlassen des Standby-Modus, bevor das Menü aufgerufen wird.

Das Hinzufügen im Sicherheitsmodus muss bis zu 2 Meter vom Controller entfernt erfolgen.

Falls das Gerät nicht hinzugefügt wurde, setzen Sie das Gerät wieder zurück und wiederholen Sie den Vorgang.

Nach oben

Entfernen aus dem Z-Wave-Netzwerk

Entfernen (Exklusion) – ein Lernmodus eines Z-Wave-Gerätes, der es ermöglicht, das Gerät in das bestehende Z-Wave-Netz einzufügen.

Beim Entfernen eines Gerätes aus dem Z-Wave-Netz werden alle Standardparameter wiederhergestellt.

Um das Gerät aus dem Z-Wave-Netz zu entfernen:

  1. Platzieren Sie den Swipe in direkter Reichweite Ihres Z-Wave-Controllers.
  2. Versetzen Sie den Hauptcontroller in den Hinzüfugenmodus (weitere Details s. Handbuch des Controllers).
  3. Bewegen Sie Ihre Hand nahe an die Mitte des Swipepads und halten Sie sie dort.
    image010
  4. Wenn das Gerät batteriebetrieben ist, ertönt zuerst ein hoher Piepton, um das Verlassen des Standby-Modus zu signalisieren.
  5. Eine laute Tonsequenz bestätigt dann den Eintritt in das Menü, halten Sie die Hand weiterhin an der Position.
  6. Nach dem Hören von zwei kurzen Pieptönen (grüne Anzeigefarbe) ziehen Sie die Hand zurück und führen Sie eine Aufziehbewegung aus, um Ihre Auswahl zu bestätigen (zwei Pieptöne bestätigen die Gültigkeit).
    image009
  7. Warten Sie das Ende des Vorgangs ab.
  8. Das erfolgreiche Entfernen wird durch eine entsprechende Meldung Ihres Z-Wave-Controllers und 2 kurzen Pieptönen – Pause – 1 kurzer Piepton (+rote Anzeigefarbe) bestätigt.

Wenn das Gerät batteriebetrieben ist, signalisiert ein hoher Piepton das Verlassen des Standby-Modus, bevor das Menü aufgerufen wird.

Nach oben

Reset

Die Reset-Prozedur ermöglicht es, das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, d.h. alle Informationen über den Z-Wave-Controller und die Benutzerkonfiguration werden gelöscht.

Das Zurücksetzen des Gerätes ist keine empfohlene Art, das Gerät aus dem Z-Wave-Netz zu entfernen. Verwenden Sie das Reset-Verfahren nur, wenn der primäre Netzwerkcontroller fehlt oder nicht funktionsfähig ist. Eine sicher Geräteentfernung kann nur durch separat beschriebene Exklusionsprozedur erreicht werden.

Zurücksetzen des Gerätes

  1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät mit Strom versorgt wird.
  2. Wählen Sie die 3. Menü-Position (bestätigt durch 3 kurze Pieptöne).
  3. Nach wenigen Sekunden wird das Gerät neu gestartet. Wenn keine Verbindung zum Z-Wave-Netzwerk hergestellt wird, wird dies durch die Abfolge von 2 kurzen Signaltönen, Pause und 1 kurzen Signalton (ROT) signalisiert.

Nach oben

Bedienung des Gerätes

Betriebsarten

Es gibt zwei Betriebsarten des Swipe. Standardmäßig wird der Stromversorgungsmodus des Gerätes nach einer Änderung der Versorgungsart automatisch (in den in Parameter 5 festgelegten Zeitntervallen) aktualisiert.

Wenn Sie andere als die angegebenen Batterien verwenden, kann dies zu einer Explosion führen. Entsorgen Sie das Gerät unter Beachtung der Umweltschutzbestimmungen.

Der Swipe sendet erkannte Gesten sofort an das Z-Wave-Netzwerk. Konfigurationsparameter und Zuordnungseinstellungen werden jedoch nur beim Aufwachen (in eingestellten Zeitintervallen oder manuell) und unabhängig vom Stromversorgungsmodus aktualisiert.

Das Gerät arbeitet nicht als Z-Wave-Repeater, auch wenn es an eine externe Stromversorgung angeschlossen ist.

Batteriebetrieb – standardmäßig wird der Swipe mit vier Batterien (Typ AA 1,5V) geliefert, die im Lieferumfang des Geräts enthalten sind. Sie sind nicht wiederaufladbar und sollten nach Verschleiß ersetzt werden. Das Gerät verwendet in diesem Modus eine Energiesparfunktion, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern.

Externer Versorgungsmodus – der Swipe kann mit einem 5V-DC-Netzteil versorgt werden, das an den Micro-USB-Port angeschlossen wird. In diesem Modus arbeiten die Batterien als Notversorgung.

Energie-Sparmodus:
Bei Batteriebetrieb geht der Swipe nach 5 Sekunden Inaktivität standardmäßig in den Standby-Modus (wird mit einem tiefen Piepton signalisiert), um den Batterieverbrauch zu reduzieren. Im Standby-Modus sind Reichweite und Erkennungshäufigkeit reduziert, wodurch eine üblich Gestenerkennung verhindert wird. Der Übergang in den Stromsparmodus kann mit Parameter 6 geändert werden.

Um den Standby-Modus zu verlassen

  1. Bewegen Sie Ihre Hand nahe an die Mitte des Swipepads.
  2. Warten Sie auf einen hohen Piepton.
  3. Nehmen Sie die Hand weg vom dem Pad.
  4. Das Gerät ist nun bereit, Gesten zu erkennen.

Nach oben

Waking up the device

Der Swipe muss aufgeweckt werden, um Informationen über die neue Konfiguration vom Z-Wave-Controller wie Parameter und Assoziationen zu erhalten.
Benutzen Sie die 1. Menüposition um das Gerät aufzuwecken oder klicken Sie einmal auf die Taste auf der Rückseite des Gerätes.

Nach oben

Menü

Das Menü ermöglicht die Durchführung von Z-Wave-Netzwerk-Aktionen. Um das Menü zu benutzen

  1. Bewegen Sie Ihre Hand und halten Sie sie in der Nähe der Mitte des Bedienfelds.
  2. Eine laute Tonfolge bestätigt das Aufrufen des Menüs. Halten Sie Ihre Hand in der Position.
  3. Warten Sie, bis der Summer die gewünschte Menüposition anzeigt
    • 1 kurzer Piepton (Indikatorfarbe WEISS) – Gerät aufwecken
    • 2 kurze Signaltöne (Indikatorfarbe GRÜN) – Lernmodus (Hinzufügen/Entfernen)
    • 3 kurze Pieptöne (GELBE Anzeigefarbe) – das Gerät wird zurückgesetzt
  4. Um die aktuelle Position zu wählen, ziehen Sie die Hand zurück und führen Sie eine Geste zum Hochziehen aus, um Ihre Auswahl zu bestätigen (zwei Pieptöne bestätigen Ihre Auswahl).

Wenn das Gerät batteriebetrieben ist, signalisiert ein hoher Piepton das Verlassen des Standby-Modus, bevor das Menü aufgerufen wird.

Hinweis: das Menü kann auch mit der B-Taste bedient werden.

Nach oben

Akustische und visuelle Anzeigen

Der Swipe ist mit einem Summer und einer LED-Diode ausgestattet, die die Position des Menüs und den Status des Geräts signalisieren.
Die Gültigkeit jeder erkannten Geste oder Sequenz wird durch verschiedene Signale angezeigt:

  • zwei kurze Signaltöne (GRÜN) – Geste/Sequenz ist gültig
  • Intermittierender Ton (GRÜN) – sanfte Steuerung durch Kreisbewegung
  • 1 langer Piepton (ROT) – Geste/Sequenz ist ungültig

Standardmäßig werden Gesten nicht von der LED-Diode angezeigt. Zum Aktivieren setzen Sie den Wert von Parameter 3 auf 1.

Nach oben

Weitere Funktionen

Szenen-Aktivierung

Jede Basisgeste und Sequenz verfügt über eine eigene Szenen-ID , die nach dem Erkennen an den Hauptcontroller gesendet wird. Die Szenenaktivierung für grundlegende Gesten wird nach einer zweiten Geste oder einer Zeitüberschreitung gesendet.

Szene-ID Geste oder Sequenz Attribute Standardaktion
 1  ↑  Schalter einmal gedrückt  EIN
 ↑↑ Schalter zweimal gedrückt  AUS
 2  ↓  Taste einmal gedrückt  EIN
 ↓↓  Taste zweimal gedrückt  AUS
 3  ←  Taste einmal gedrückt  EIN
 ←←  Taste zweimal gedrückt  AUS
 4  →  Taste einmal gedrückt  EIN
 →→  Taste zweimal gedrückt  AUS
 5  Kreiselgeste
(im Uhrzeigersinn)
Taste heruntergehalten  Status umschalten AUF
Taste losgelassen STOP
 6  Circular gesture
(im Uhrzeigersinn)
 Key Held Down  Status umschalten AB
 Taste losgelassen  STOP
 7  1. Sequenz Taste einmal gedrückt  Benutzerdefiniert
 8  2. Sequenz  Taste einmal gedrückt  Benutzerdefiniert
 9  3. Sequenz  Taste einmal gedrückt  Benutzerdefiniert
 10  4. Sequenz  Taste einmal gedrückt  Benutzerdefiniert
 11  5. Sequenz  Taste einmal gedrückt  Benutzerdefiniert
 12  6. Sequenz  Taste einmal gedrückt  Benutzerdefiniert

Hinweis: Der Umschaltmodus (Parameter 12) lässt doppelte Gesten nicht zu.

Nach oben

Service-Taste B

Der Swipe ist mit einer Service-B-Taste ausgestattet, die es ermöglicht, das Menü zu benutzen. Die B-Taste befindet sich auf der Rückseite des Gerätes und erfordert die Demontage des Swipe aus der Rückwand des Gehäuses.

Um das Menü mit der B-Taste zu bedienen

  1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät über den Micro-USB-Anschluss mit Strom versorgt wird.
  2. Drücken und halten Sie die B-Taste.
  3. Eine laute Tonsequenz bestätigt den Eintritt in das Menü, halten Sie die Hand gedrückt.
  4. Warten Sie, bis der Summer die gewünschte Menüposition mit kurzen Signaltönen anzeigt:
    • 1 kurzer Piepton (WEISS) – Gerät aufwecken
    • 2 kurze Pieptöne (GRÜN) – Lernmodus (Hinzufügen/Entfernen)
    • 3 kurze Pieptöne (GELB) – Gerät zurücksetzen
  5. Lassen Sie die B-Taste los.
  6. Klicken Sie erneut auf die B-Taste, um Ihre Auswahl zu bestätigen.

Nach oben

Konfiguration

Sequenzen von Gesten

Der Benutzer kann Sequenzen von zwei oder drei Gesten erstellen, um die Anzahl der möglichen Aktionen zu erweitern. Jede Sequenz wird in ihrem erweiterten Parameter (Nr. 31-36) mit 16 Bit gespeichert, jede Basisgeste wird mit 4 Bit identifiziert

Bitmaske des Parameters
Insgesamt
Größe 4 Bits 4 Bits 4 Bits 4 Bits 16 Bits
Zweck reserviert erste Geste zweite Geste dritte Geste
Beispiel keine
Beispiel:
Binäre Werte
immer 0000 0001 0100 0011
Beispiel:
dezimale Werte
immer 0 1 * 256 4 * 16 3 * 1 Summe = 323

Gestenwerte

Wert 4 Bits Geste
0 0000 leere
1 0001
2 0010
3 0011
4 0100

Regeln für die Erstellung von Sequenzen

  • Es können maximal sechs Sequenzen erstellt werden.
  • Jede Sequenz muss eindeutig sein.
  • Die Sequenz kann aus zwei oder drei grundlegenden Gesten bestehen (links, rechts, oben oder unten).
  • Zwei identische Gesten können nicht nacheinander verwendet werden.

Eine neue Sequenz lernen:

Um das automatische Lernen einer Sequenz durchzuführen

  1. Ändern Sie den Wert von Parameter 30 auf die Nummer des Sequenz-Slots, den Sie füllen möchten (1 bis 6).
  2. Wecken Sie das Gerät über die 1. Menüposition (siehe „Bedienung des Gerätes“).
  3. Das Gerät geht in den Lernmodus über, was durch ein konstantes Piepen signalisiert wird.
  4. Führen Sie eine gewünschte Sequenz durch.

Erstellen und Konfigurieren von Sequenzen in der Home Center-Benutzeroschnittstelle

  1. Gehen Sie zu den Geräteoptionen, indem Sie auf das Symbol in der Leiste klicken klucz_grey_kolko
  2. Ziehen Sie zwei oder drei Gesten per Drag & Drop, um eine gewünschte Sequenz zu erstellen.
  3. Bestätigen Sie die Auswahl durch Klicken auf „Neue Sequenz bestätigen“.
  4. Wecken Sie das Gerät über die 1. Menüposition (siehe „Bedienung des Gerätes“).
  5. Klicken Sie auf das Plus-Symbol („Neue Reaktion“) neben der neu erstellten Sequenz.
  6. Wählen Sie das Gerät aus, das Sie steuern möchten.
  7. Wählen Sie aus den zur Verfügung stehenden Optionen die Reaktion des gesteuerten Gerätes aus und schließen Sie das Setup durch Klicken auf „Speichern“ ab.

Sequenzen manuell erstellen und bearbeiten:

Um einen Sequenz-Slot manuell zu erstellen oder zu bearbeiten

  1. Berechnen Sie den neuen Wert des Parameters mit Hilfe von Tabelle und Formel:
    Wert des Parameters = 256 * Wert der ersten Geste +16 * Wert der zweiten Geste + Wert der dritten Geste
  2. Ändern Sie den Wert des entsprechenden Parameters (Parameter 31 bis 36 für die Slots 1 bis 6).

Nach oben

Assoziationen

Assoziation (Verknüpfung von Geräten) – direkte Steuerung anderer Geräte innerhalb des Z-Wave-Systemnetzwerks, z.B. Dimmer, Relais, Schalter, Wandstecker, Rollladen oder Szene (diese können nur über einen Z-Wave-Controller gesteuert werden).

Die Assoziation stellt sicher, dass die direkte Übertragung von Steuerbefehlen zwischen den Geräten ohne Beteiligung des Controller erfolgt und setzt voraus, dass sich alle assoziierte Geräte im direkten Signalreichweite befindet.

Der Swipe bietet die Assoziation von sechs Gruppen:

1. Assoziationsgruppe – „Lifeline“ meldet den Gerätestatus und ermöglicht die Zuordnung nur eines einzelnen Gerätes (standardmäßig der Hauptcontroller).
2. Assoziationsgruppe – „AUF“ ist dem Aufwärtsbewegen der Hand über das Panel zugeordnet (sendet Basic Set-Befehlsrahmen).
3. Assoziationsgruppe – „AB“ ist der Bewegung der Hand nach unten über das Panel zugeordnet (sendet Basic Set-Befehlsrahmen).
4. Assoziationsgruppe – „LINKS“ ist der Bewegung der Hand von der rechten zur linken Seite des Panels zugeordnet (sendet Basic Set-Befehlsrahmen).
5th association group – „RECHTS“ ist der Bewegung der Hand von der linken zur rechten Seite des Panels zugeordnet (sendet Basic Set-Befehlsrahmen).
6. Assoziationsgruppe – ““Circular AirWheel“ ist der kreisförmigen Bewegung des Zeigers im oder gegen den Uhrzeigersinn über das Panel zugeordnet (sendet Switch Multilevel Start/Stop Level Change-Befehlsrahmen).

Der Swipe in der 2. bis 6. Gruppe ermöglicht die Steuerung von 5 regulären oder mehrkanaligen Geräten pro Zuordnungsgruppe mit Ausnahme von 'LifeLine', die ausschließlich für die Steuerung reserviert ist und daher nur 1 Knoten zugeordnet werden kann.

Es wird nicht empfohlen, generell mehr als 10 Geräte zuzuordnen, da die Reaktionszeit auf Steuerbefehle von der Anzahl der zugeordneten Geräte abhängt. Im Extremfall kann sich die Reaktion des Systems verzögern.

Standardmäßig sind die 2. bis 5. Assoziationsgruppen auf den Toggle-Modus eingestellt - eine einzelne Geste kehrt den Zustand der Assoziationsgruppe um (schaltet sich ein, wenn sie ausgeschaltet ist, schaltet sich aus, wenn sie eingeschaltet ist). Kann über Parameter 12 geändert werden.

So fügen Sie eine Zuordnung hinzu (mit Hilfe des Home Center Controllers):

  1. Gehen Sie zu den Geräteoptionen, indem Sie auf das Symbol klicken klucz_grey_kolko
  2. Wählen Sie die Registerkarte „Erweitert“
  3. Geben Sie an, welcher Gruppe und welchen Geräten sie zugeordnet werden sollen.
  4. Warten Sie auf das Ende des Konfigurationsprozesses. Das Versenden relevanter Informationen an Geräte, die zu zugehörigen Gruppen hinzugefügt wurden, kann sogar einige Minuten dauern.
  5. Wecken Sie das Gerät manuell auf, um den Konfigurationsprozess zu beschleunigen (1. Menüposition).

Zustände der Assoziationsgruppen werden nur durch zugewiesene Gesten beeinflusst. Eine Änderung des Status des zugeordneten Geräts auf andere Weise aktualisiert nicht den gespeicherten Status der Zuordnungsgruppe.

Jeder neue Zuordnungsauftrag, der erteilt wird, während bereits Zuordnungsbefehle an die Geräte gesendet werden, hebt den vorherigen auf.

Nach oben

Erweiterte Parameter

Mit FIBARO Swipe kann die Bedienung an die Bedürfnisse des Benutzers angepasst werden. Die Einstellungen sind in der FIBARO-Benutzerschnittstelle als einfache Optionen verfügbar, die durch Auswahl des entsprechenden Kästchens ausgewählt werden können.
So konfigurieren Sie den FIBARO Swipe (mithilfe des Home Center-Controllers):

  1. Gehen Sie zu den Geräteoptionen, indem Sie auf das Symbol klicken: klucz_grey_kolko
  2. Wählen Sie die Registerkarte „Erweitert”.

Weckintervall (Batteriemodus)

Verfügbare Werte: 0 or 60-64800 (in Sekunden, 1 Min. – 18 St.)
Standardwert: 21 600 (alle 6 Stunden)

Der Swipe wird in jedem festgelegten Zeitintervall aktiviert und versucht immer, eine Verbindung zum Hauptcontroller herzustellen. Nach einem erfolgreichen Kommunikationsversuch aktualisiert das Gerät die Zuordnungen und Einstellungen der Konfigurationsparameter und wechselt dann in den Z-Wave-Kommunikations-Standby.

Nach einem fehlgeschlagenen Kommunikationsversuch (z. B. kein Z-Wave-Bereich) wechselt das Gerät in den Z-Wave-Kommunikations-Standby-Modus und versucht nach dem nächsten Zeitintervall erneut, eine Verbindung zum Hauptcontroller herzustellen.

Wenn Sie das Weckintervall auf 0 setzen, wird das automatische Senden der Weckbenachrichtigung an den Controller deaktiviert. Das Aufwecken kann weiterhin manuell über die 1. Menüposition erfolgen.

Ein längeres Zeitintervall bedeutet weniger häufige Kommunikation und damit eine längere Akkulaufzeit.

Der Parameter bestimmt die Ausrichtung des Wischens in Bezug auf seine Standardposition. Erforderlich für eine ordnungsgemäße Gestenerkennung.

Verfügbare Werte:
0 – Standardausrichtung
1 – 180°-Rotation
2 – 90° Rotation im Uhrzeigersinn
3 – 90° Rotation gegen den Uhrzeigersinn
Standardwert: 0
Parametergröße: 1 [Byte]

Akustische Signalisierung der Gestenerkennung.

Verfügbare Werte:
0 – Gestenerkennung wird nicht signalisiert
1 – Gestenerkennung wird signalisiert
Standardwert: 1
Parametergröße: 1 [Byte]

Die Aktivierung der akustischen Signale kann in Parameter 4 ausgewählt werden.

Optische Anzeige der Gestenerkennung.

Verfügbare Werte:
0 – Gestenerkennung wird nicht angezeigt
1 – Gestenerkennung wird angezeigt
Standardwert: 0
Parametergröße: 1 [Byte]

Akustische Signalisierung des Ergebnisses der Gestenerkennung (mit dem eingebauten Summers).

Verfügbare Werte:
1 – nur eine erfolgreiche Erkennung wird signalisiert
2 – es wird nur fehlgeschlagene Erkennung signalisiert
3 – sowohl erfolgreiche als auch fehlgeschlagene Erkennung wird signalisiert
Standardwert: 3
Parametergröße: 1 [Byte]

Parameter 4 ist nur relevant, wenn Parameter 2 auf 1 gesetzt ist.

Dieser Parameter legt fest, wie oft das Gerät überprüft, ob das USB-Netzteil angeschlossen ist, und aktualisiert gegebenenfalls den Betriebsmodus.

Verfügbare Werte:
0 – Stromversorgungsmodus wird nicht aktualisiert
1-1080 (in minutes) – Zeitintervall
Standardwert: 4 (4 Minuten)
Parametergröße: 2 [Bytes]

TDieser Parameter bestimmt den Betrieb der Gestenerkennung bei Batteriebetrieb.
Wenn der Standby-Modus ausgewählt ist, muss eine Haltebewegung ausgeführt werden, um den Energiesparmodus zu beenden und die normale Gestenerkennung wieder zu aktivieren. Das Gerät im Standby-Modus verbraucht am wenigsten Batterie.
Wenn der einfache Modus ausgewählt ist, ist die Gestenerkennung immer aktiv, aber nur langsam ausgeführte Gesten werden ordnungsgemäß erkannt (erhöhter Batterieverbrauch).

Verfügbare Werte:
0 – Standby-Modus
1 – Einfacher Modus
2 – Der Swipe wechselt nicht in den Energiesparmodus
Standardwert: 0
Parametergröße: 1 [Bytes]

Mit diesem Parameter können Sie auswählen, ob das Menü mit der Geste Halten aufgerufen werden kann.

Hinweis: Nach Deaktivierung der Hold-Geste in Parameter 7 kann das Menü nur über die B-Taste aufgerufen werden!

Verfügbare Werte:
0 – Geste ruft das Menü auf – aktiviert
1 – Geste ruft das Menü auf – deaktiviert
Standardwert: 0 (aktiv)
Parametergröße: 1 [Byte]

Legt fest, welche Aktionen zum Senden von Szenen an die erste „Lifeline“ -Gruppe führen.

Verfügbare Werte:
1 – Szenen für AUF Geste aktiviert
2 – Szenen für AB Geste aktiviert
4 – Szenen für LINKS Geste aktiviert
8 – Szenen für RECHTS Geste aktiviert
16 – Szenen für kreisförmige Bewegungen im Uhrzeigersinn aktiviert
32 – Szenen für kreisförmige Gesten gegen den Uhrzeigersinn aktiviert
Standardwert: 15
Parametergröße: 1 [Byte]

Parameter 10-Werte können z.B. 1 + 2 = 3 bedeutet, dass Szenen für das Auf- und Ab-Gesten aktiviert sind.

Dieser Parameter definiert, wie Befehle an bestimmte Assoziationsgruppen gesendet werden: als verschlüsselt oder unverschlüsselt. Parameter ist nur im Z-Wave-Netzwerksicherheitsmodus aktiv. Dieser Parameter gilt nicht für die 1. „Lifeline”-Gruppe.

Verfügbare Werte:
1 – Befehl ”AUF“ für die 2. Gruppe als verschlüsselt gesendet
2 – Befehl ”AB“ für die 3. Gruppe als verschlüsselt gesendet
4 – Befehl ”LINKS“ für die 4. Gruppe als verschlüsselt gesendet
8 – Befehl ”RECHTS“ für die 5. Gruppe als verschlüsselt gesendet
16 – Befehl ”Kreiselbewegung im Uhrzeigersinne“ für die 6. Gruppe als verschlüsselt gesendet
Standardwert: 31
Parametergröße: 1 [Bytes]

Die Werte des Parameters 11 können kombiniert werden. Z.B. 1 + 2 = 3 bedeutet, dass Befehle an die 2. und 3. Gruppe als verschlüsselt gesendet werden.

Parameter ermöglicht die Auswahl des Steuermodus für 2.-5. Gruppen und Szenen.
Standardmäßig ist der Umschaltmodus aktiv, was bedeutet, dass eine einzelne Bewegung die Gruppe einschaltet und dieselbe Bewegung sie ausschaltet. Doppelbewegungen sind inaktiv.
Nach dem Deaktivieren des Umschaltmodus wird das Gerät durch eine einzige Geste eingeschaltet und durch die Wiederholung der gleiche Geste ausgeschaltet.

Verfügbare Werte:
1 – Umschaltmodus für die 2. Assoziationsgruppe aktiviert
2 – Umschaltmodus für die 3. Assoziationsgruppe aktiviert
4 – Umschaltmodus für die 3. Assoziationsgruppe aktiviert
8 – Umschaltmodus für die 3. Assoziationsgruppe aktiviert
Standardwert: 15
Parametergröße: 1 [Byte]

Die Werte des Parameters 12 können kombiniert werden. Z.B. 1 + 2 = 3 bedeutet, dass Befehle an die 2. und 3. Gruppe als verschlüsselt gesendet werden.

Das Deaktivieren des Umschaltmodus führt zu einer Verzögerung, wenn einzelne Gesten ausgeführt werden.

Über den Parameter kann ausgewählt werden, wie lange die Hand nach der „AirWheel“ -Geste in der Nähe der Mitte des Pads gehalten werden muss, damit die zugeordneten Geräte ihren Maximal- / Minimalpegel erreichen.

Verfügbare Werte:
0-10 – Dauer in Sekunden,
255 – Standardeinstellungen der gesteuerten Geräte
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Befehle, die zum Ein- und Ausschalten an die Assoziationsgruppe gesendet werden, können in den Parametern 20-27 eingestellt werden.

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im EINSCHALTEN-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im AUSSCHALTEN-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im AUSSCHALTEN-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im AUSSCHALTEN-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im SWITCH ON-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im AUSSCHALTEN-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im SWITCH ON-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Mit diesem Parameter kann der Wert eingestellt werden, der im AUSSCHALTEN-Befehlsrahmen an die Assoziationsgruppe gesendet wird.

Verfügbare Werte: 0-99 oder 255
Standardwert: 255
Parametergröße: 2 [Bytes]

Parameter wird vom Z-Wave-Hauptcontroller aktiviert. Ändern Sie den Wert, um die Sequenzlernprozedur für den gewünschten Steckplatz zu starten.

Verfügbare Werte:
0 – Lernmodus deaktiviert
1-6 – Start der Lernsequenz für den ausgewählten Slot
Standardwert: 0
Parametergröße: 1 [Byte]

Mit den Parametern 31-36 kann eine Sequenz auch manuell eingestellt werden.

Wert, der eine Folge von Gesten enthält.

Verfügbare Werte: 0-1076
Standardwert: 0
Parametergröße: 2 [Bytes]

Wert, der eine Folge von Gesten enthält.

Verfügbare Werte: 0-1076
Standardwert: 0
Parametergröße: 2 [Bytes]

Wert, der eine Folge von Gesten enthält.

Verfügbare Werte: 0-1076
Standardwert: 0
Parametergröße: 2 [Bytes]

Wert, der eine Folge von Gesten enthält.

Verfügbare Werte: 0-1076
Standardwert: 0
Parametergröße: 2 [Bytes]

Wert, der eine Folge von Gesten enthält.

Verfügbare Werte: 0-1076
Standardwert: 0
Parametergröße: 2 [Bytes]

Wert, der eine Folge von Gesten enthält.

Verfügbare Werte: 0-1076
Standardwert: 0
Parametergröße: 2 [Bytes]

Nach oben

Support

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

FIBARO SWIPE ist ein Gerät perfekt geeignet für Szenensteuerung. Mit der Szenensteuerung können mit jeder Geste mehrere Geräte gleichzeitig gesteuert werden. Wenn Sie Szenen auslösen, ist die einzige Einschränkung die Anzahl der Geräte, die in einer Szene verwendet werden.

Es gibt vier grundlegende Gesten (Nach oben, Nach unten, Nach links, Nach rechts). Zusätzlich können Sie in Parameter 10 kreisförmige Gesten aktivieren: Kreis rechts, Kreis links. Sie können auch 6 Kombinationen dieser grundlegenden Gesten verwenden. Max. Es können maximal 12 Gesten und Kombinationen verwendet werden.

SWIPE kann durch jedes nichtmetallische Material kommunizieren: Holz, Trockenbau, Stein (Granit, Marmor), auch Glas (einlagiges Laminat) und jedes synthetische Material. Es funktioniert nicht durch Metall oder verspiegelte Oberflächen. Die Dicke kann je nach Materialtyp variieren.

Der maximale Abstand beträgt ca. 5 cm.

Optimale Bildgröße ist 10 x 15 cm (6 x 4 inches).

Über 4xAA-Batterien und / oder Micro-USB-Kabel.

Tonfolge – MENU-Modus aufrufen / verlassen
OEin kurzer Piepton – Gerät wacht auf
Zwei kurze Pieptöne – Lernmodus
Drei kurze Pieptöne – Gerät zurücksetzen

Doppelter Piepton während der Geste – gültige Gesten- / Kombinationsbestätigung
Einzelner langer Piepton während der Geste – ungültige Geste / Kombination

Jedes Z-Wave-Gerät, virtuelle Gerät oder jedes in einer Szene enthaltene Gerät kann einer der Gesten / Kombinationen zugewiesen werden.

Sonos oder ein beliebiges TCP / IP-Gerät kann mithilfe von Schaltflächen oder Szenen für virtuelle Geräte mit verfügbaren LUA-Befehlen gesteuert werden.

SWIPE kann einen mit einem Aktuator verbundenen Z-Wave-Aktuator oder ein Z-Wave-Relais auslösen, um das Fenster zu öffnen oder zu schließen.

Sie können eine Szene erstellen, um das Alarmsystem zu aktivieren / deaktivieren und mit einem SWIPE auszulösen. Durch die Kombination von 2 oder 3 Gesten kann eine Alarmszene ausgelöst werden.

Ja, aber Sie müssen eine LUA-Szene erstellen, um dies zu tun.

SWIPE ist immer eingeschaltet, wenn er an ein Micro-USB-Anschluss angeschlossen ist.
Es hat 2 Betriebsmodi:
1) Batteriebetriebsmodus (verlängert die Batterielebensdauer): Das Gerät muss erst aufgeweckt werden, bevor es eine Geste erkennen kann. Wecken Sie das Gerät auf, indem Sie die Hand in die Nähe der Mitte bewegen.
2) Externer Stromversorgungsmodus: der Swipe erkennt die Gesten sofort.

Das Gerät befindet sich entweder im Akkubetrieb und muss geweckt werden, bevor die Geste oder die erste Geste nicht nahe genug beieinander ausgeführt wurde.

Es hängt davon ab, wie oft Sie das Gerät verwenden werden. Die Batterielebensdauer von SWIPE in den Standardeinstellungen entspricht etwa der von einer typischen Fernbedienung.

SWIPE kann mit 4 AA-Batterien und / oder Micro-USB 5 V betrieben werden.

– Jede Sequenz muss eindeutig sein
– Die Sequenz kann aus zwei oder drei grundlegenden Gesten bestehen (links, rechts, oben oder unten).
– Zwei identische Gesten können nicht nebeneinander verwendet werden

Entfernen Sie die vordere Bildabdeckung und befestigen Sie das Gerät mit doppelseitigem Klebeband oder Klettband an einer horizontalen oder vertikalen Oberfläche. Stellen Sie sicher, dass die Oberfläche, auf der SWIPE montiert werden soll, frei von Staub oder Fett ist, bevor Sie Befestigungsmaterial auftragen. Verwenden Sie nicht zu viel Montagematerial, um sicherzustellen, dass Sie es leicht entfernen können, ohne das Gerät zu verbiegen oder zu beschädigen.

Pieptöne können auf die Bestätigung von Gesten, das Aufrufen / Verlassen des Standby-Modus durch das Menü oder auf Interferenzen mit metallischen Materialien wie Kabeln, Metallstäben usw. hinweisen.

Der Summer zeigt möglicherweise eine erfolgreiche oder fehlgeschlagene Gestenerkennung an. Sie können entscheiden, ob Sie Gesten signalisieren lassen oder den Summer deaktivieren möchten.

SWIPE kann ohne Verwendung des Rahmens direkt über Micro-USB mit Strom versorgt werden.

Nach oben